Persönlichkeit

Willst Du wissen, wer Du warst, so schau, wer Du bist. Willst Du wissen, wer Du sein wirst, so schau, was Du tust -Buddha-

Wer bin ich ?

Was bin ich?

und was noch?

Bin ich der, der ich war?

oder der, der ich sein will?

oder jemand ganz anderer?

Vielleicht nicht mehr der, der ich war,

sondern der, der ich jetzt bin,
Bin ich einer?

oder bin ich viele? und

wo bin ich dann wer?

Gibt es den, der ich noch nie war?

und wann werd ich zu dem, der ich noch nie war?

Muss ich tun, was ich noch nie tat?

Wo komme ich her?

wo gehe ich hin...? UND...
MACHT DAS ALLES EINEN SINN?



 

Für "Persönlichkeit" gibt es in der Wissenschaft Psychologie keine einheitliche Definition. Es gibt viele Erklärungen und einige möchte ich hier einstellen, damit du dir ein Bild machen kannst. Unter "Interessantes" findest du noch mehr zu dem Thema.

  
Wikipedia:
Der Begriff Persönlichkeit umfasst die einzigartigen psychischen Eigenschaften eines Individuums, in denen es sich von anderen unterscheidet. „Temperament“ und „Charakter“ sind ältere Bezeichnungen für Teilaspekte. Es werden zahlreiche Persönlichkeitseigenschaften unterschieden.

Sigmund Freud
Die Persönlichkeit setzt sich nach Freud aus drei Hauptsystemen zusammen:
Das ES, das ICH und das ÜBER ICH. Jedes System hat seine eigene Funktion und seine eigene Dynamik, aber es besteht doch eine so enge Wechselbeziehung zwischen ihnen“.

Hans Eysenck
Persönlichkeit ist "die mehr oder weniger stabile und dauerhafte Organisation des Charakters, Temperaments, Intellekts und Körperbaus eines Menschen, die seine einzigartige Anpassung an die Umwelt bestimmt.
 

 

Was für mich Persönlichkeit ausmacht und mit welchen Schwerpunkten ich in der Persönlichkeitsentfaltung/entwicklung arbeite, läßt sich auf ein paar Worte beschränken, die jedoch sehr groß sind :-))

 

SelbstbewussSEIN, AuthentischSEIN, Unabhängigkeit, Freiheit, Verbundenheit, Aufrichtigkeit, Wahrheit, Wachstum, Zufriedenheit, Respekt, Reife, Dankbarkeit....
Und wenn ich alles in Allen zusammenfasse, was bleibt?

DIE SELBSTLIEBE, denn ich bin davon überzeugt, wenn ich mich wahrhaftig liebe, dann vereine ich alle Punkte.
So bleibt der Weg das Ziel :-).

 

Hier möchte ich denoch etwas ausführlicher meine ureigene Erklärungen abgeben und zwar in der Form, dass auch zu erlesen ist, wo meine Schwerpunkte liegen, inwieweit die Persönlichkeit verändert werden kann, wo es Grenzen gibt, wie eine Persönlichkeitsentwicklung möglich ist. Was genau meiner Meinung nach dazu beiträgt, dass der Mensch da ist, wo er ist und wie er werden kann, was er will.

Wenn ich auf meine Erfahrungen zurückgreife, schreibe ich hier, ohne einen Anspruch auf Richtigkeit, sondern einfach nur aus meiner ureigenen Erfahrung und Perspektiven.

Persönlichkeit, Person, Individuum, Mensch…..Körper, Geist und Seele. Was verbirgt sich dahinter.

Persönlichkeit, Entstehung des Bewusstseins (s. hier auch BEWUSSTSEIN). Meiner Meinung beginnt die Entstehung mit der Befruchtung der Eizelle. Hier - wenn Leben entsteht.

Die Weitergabe der individuellen Merkmale der Eltern. Die Entwicklung im Mutterleib ist sehr prägend. Wie die werdenden Eltern und die Umwelt auf die Ankunft des Kindes reagiert, wie die Mutter in der Schwangerschaft mit sich und dem Kind umgeht.
Die Geburt - ein einschneidendes Erlebnis - auch für die Persönlichkeit, insbesondere auch, wie willkommen ein Kind ist.

Die Erfahrungen, die jetzt das Kind sammelt, die gesamte Sozialisierung und Konditionierung, das Spiegeln im kleinen Familiensystem, aber auch im Großen also im Außen und in allen Beziehungen.

Wie erfahre ich mich in meiner Umwelt, insbesondere in meinem Familiensystem. Wie muss ich mich verhalten, damit ich LIEBE bekomme. Darf ich sein, wie ich bin, muss ich mir Verhaltensweisen antrainieren, damit ich Liebe und Lob erfahre ??? Darf ich malen, wie ich will oder muss ein Haus genau wie ein Haus aussehen, darf ich meine Phantasie entwickeln oder bekomme ich alles vorgesetzt ???
Darf ich schauen, was für mich richtig und falsch ist, ober übertragen meine Eltern ihre Wertigkeiten auf mich ???
Auch die Struktur meine Körpers, die Größe, die Dichte, wie sind meine Gliedmaßen beschaffen, eher fein und zierlich oder groß vielleicht noch ungelenkig. Die äußere Struktur läßt auch eine Haltung entstehen. Diese äußerliche Haltung geht oftmals mit der inneren einher. Aber auch umgekehrt, dass die äußere Haltung eine innere hervorhebt. Aufgrund dieser Struktur entsteht eine Wechselwirkung mit meiner Umwelt, wie werde ich im Außen angenommen, darf ich dazugehören, oder bin ich eher ein Außenseiter.
Meine Persönlichkeitsmerkmale entstehen und verwandeln sich somit aus den gemachten Erfahrungen und meiner inneren und äußeren Struktur.

All diese Erfahrungen entwickeln eine Persönlichkeit und manchmal auch die eine oder andere Persönlichkeitsstörung.

Die Möglichkeiten für Veränderungen sind immer vorhanden, ich muss nicht bleiben, wer ich nicht sein will. Und ich kann werden, wer ich wirklich bin.
Ich bin auch in der Lage auf verschiedene Situationen zu reagieren. Somit kann ich viele Persönlichkeitsmerkmale haben, die nicht immer gleichzeitig nebeneinander da sind, sondern die ich Situationsbedingt abrufen kann.
Das bedeutet, ich bin in der Lage  bin von einer Rolle in die andere zu schlüpfen und dennoch bleibe ich authentisch.
Ich möchte hier mal ein Beispiel nennen, damit du eine Vorstellung bekommst, von dem was ich meine.
Da gibt es z. B.: Die Frau, Mutter, Ehefrau, Geliebte, Kollegin, Freundin, Vorgesetzte……
- die liebevolle Mutter, die ganz weich und zärtlich ist,
- die selbstbewusste Managerin, die zielstrebig, diszipliniert Menschen führt,
- die Ehefrau, die eine Ebene mit ihre Mann hat, aber dennoch mal klein, mal groß sein kann,
- die hingebungsvolle, erotische Liebhaberin, die dominant, devot, oder weder so noch so ist.
- die vertrauenswürdige Freundin, die immer ein offenes Ohr hat, aber auch den Mund aufmacht und in der   Lage ist, ihre Freundin zu rütteln und Klartext zu reden,
- die Kollegin, die sagt was sie will, auch im Hinblick auf Ärger,
aber auch die arrogante, sich selbst liebende Frau, die ihrem Gegenüber auch Kühle und Distanz signalisieren kann.
Alles in einem eine Frau, authentisch, mit vielen verschiedenen Anteilen.
Teile, die sie gut kennt, und Teile, die immer wieder neu auf ihren Bildschirm kommen. Sicherlich auch Anteile, die sie noch nie erfahren hat, die in ihr schlummern und darauf warten, geweckt zu werden.

Also ganz viele Facetten einer Persönlichkeit. Ich reagiere mit dem, was ich in mir trage auf Situationen und Menschen. Wechselwirkungen, Spiegelungen, Reaktionen auf Menschen, auf Situationen, auf Farben, auf Gerüche…..

Diese Reaktionen entstehen aufgrund der Erfahrungen, die ich in mir trage. Aufgrund meiner Sozialisierungen und Konditionierungen.

Ich reagiere auf Situationen oftmals so, wie ich es gelernt habe, wie ich es immer und immer wieder erfahren habe. Wie ich auch immer wieder, die Bestätigung bekomme, dass ich der bin, der ich glaube zu sein.

In der Regel, ist der Mensch von seinen Merkmalen so gesteuert, dass er immer wieder auf gleiche Situationen gleich reagiert.
Solange wird dieses Muster ablaufen, bis der Reagierende seine innere Struktur verändert. Und das kann natürlich nur dann geschehen, wenn ihm auffällt, dass etwas nicht in Ordnung ist bzw. dass er so nicht mehr leben möchte, dass er eine andere Erfahrung herbeiführen will.

Und hier die positive Nachricht :-)

Alles Erlernte ist auch wieder verlernbar, egal in welchem Alter du bist. Es ist nicht immer leicht, aber möglicht.
Der Schlüssel dazu heißt ACHTSAMKEIT.